Ansgar Skiba ZEICHNUNGEN UND NACHTSTÜCKE
20. Januar 2019 bis 17. März 2019
Ansgar Skiba ZEICHNUNGEN UND NACHTSTÜCKE
20. Januar 2019 bis 17. März 2019
Ansgar Skiba ZEICHNUNGEN UND NACHTSTÜCKE
20. Januar 2019 bis 17. März 2019

Ansgar Skiba: Zeichnungen und Nachtstücke – Mit dem Auge erwandert

20. Januar 2019 bis 17. März 2019

20. Januar bis 17. März 2019. Ansgar Skiba, Maler und Zeichner, studierte an der Kunstakademie in Düsseldorf. Bei seinen Zeichnungen konzentriert er sich in den letzten Jahren auf den Silberstift, ein besonderes Werkzeug, dessen Blüte bereits im 15. Jahrhundert liegt. Die Linie des Silberstifts ist im Ergebnis immer dünn und zart, eine Flächenfüllung nur durch Schraffuren möglich. Hauptthema ist die Natur, die Landschaft. Die Ergebnisse entstehen nicht im Atelier, sondern vor Ort, ob bei Tag oder Nacht. Auf der Rückseite werden wie bei einem Tagebuch Ort und Stunde des Zeichnens vermerkt. Während Skiba bei seinen Gemälden in Öl auf Leinwand in Reihen arbeitet, gibt es die Zeichnungen und Nachtstücke jeweils nur einmal. Es entstehen unmittelbare Landschaften ohne Menschen. Berge werden zu Verwerfungen von Linien, ein Fluss zu einem bewegten Mäander, Wolken zu einer Verdichtung von Linien, Strichen und Punkten.