Das Siegerlandmuseum ist eine Einrichtung der Universitätsstadt Siegen und steht unter der Leitung der Kunsthistorikerin Prof. Dr. Ursula Blanchebarbe. Als Sammlungs- und Präsentationsstätte ist es der Darstellung der Regional- und Wirtschaftsgeschichte ebenso verpflichtet wie der Würdigung des Andenkens an Peter Paul Rubens, der 1577 in Siegen geboren wurde. Dieses  Programm spiegelt sich ebenso  in den Dauerausstellungen wieder wie in den wechselnden Themenausstellungen.

Das Siegerlandmuseum verfügt zurzeit über etwa 1500 qm Ausstellungsfläche, dennoch kann nur ein kleiner Teil der Sammlungen gezeigt werden. In den vergangenen Jahren wurden vielfältige Sanierungsarbeiten umgesetzt. Stahl-Glastüren sorgen heute ebenso wie ein Temperiersystem für eine museale Klimatisierung der Dauerausstellungsräume. Die Sicherheitssysteme sind auf dem aktuellsten Stand der Technik. Aber ein Museum in einer Burganlage stößt auch immer wieder an seine Grenzen.

Aktuell neu eröffnet wurden die Abteilungen Wohnkultur im Dachgeschoss des Grafenhauses und die erweiterte Umsetzung der Konzeption Stadtgeschichte unter dem Titel „Zeit.Raum.Siegen“ .