Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Öffentliche Sonntagsführung: Fürst Johann Moritz

10. November um 14:30 - 15:30

van-Dijk,-Johann-VIII

In unregelmäßigen Abständen finden im Siegerlandmuseum öffentliche Sonntagsführungen zu den verschiedenen Sammlungsbereichen statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Kosten: Eintrittspreis + 1,50 Euro für die Teilnahme an der etwa einstündigen Führung.

Johann Moritz von Nassau-Siegen spielt in der Geschichte der Stadt eine herausragende Rolle. Nach achtjährigem Aufenthalt als Generalgouverneur der Westindischen Kompanie in Brasilien wurde er Statthalter des Großen Kurfürsten von Brandenburg in Kleve und in der Grafschaft Mark. Als er in den Reichsfürstenstand erhoben wurde, schenkte er der Stadt Siegen ihr heutiges Wahrzeichen, das “Krönchen” auf dem Turm der Nikolaikirche. Der kunstsinnige Landesherr veranlasste auch den Bau der Fürstengruft und plante den Neubau seiner Residenz, eine Idee, die als Unteres Schloss nach dem großen Stadtbrand von 1695 von seinen Erben umgesetzt wurde.